Spekulatius

 

Weihnachtszeit ist die Zeit zum Plätzchen backen.

Und da ich in letzter Zeit viele verschiedene Rezepten schon gebacken habe, wollte ich einmal Spekulatius ausprobieren .  Der Aufwand schreckt natürlich schon etwas ab. Aber man muss ja nicht die klassischen Spekulatiusformen nehmen.  Einfache Plätzchenaustecher funktionieren genauso gut.  Alternativ gibt es auch Teigwaren mit Motiv.  Wer klassische Formen bevorzugt findet hier passende Angebote. 

Der Teig ist einfach herzustellen und lässt sich auch gut verarbeiten.

Spekulatius
Rezept drucken
Spekulatius backen muss nicht schwer sein. Hier ein einfachen Rezept.
Portionen
100 Stück
Portionen
100 Stück
Spekulatius
Rezept drucken
Spekulatius backen muss nicht schwer sein. Hier ein einfachen Rezept.
Portionen
100 Stück
Portionen
100 Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Dabei das Hirschhornsalz mit dem Mehl mischen.
  2. Im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Noch einmal durcharbeiten und dann noch mindestens 2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  4. Den Teig sehr dünn auf bemehlter Arbeitsplatte ausrollen. Mit beliebigen Ausstechformen oder einfach mit dem Teigrad formen. Die fertig ausgestochenen Spekulatius leicht in die Mandelblättchen drücken und auf eine Backblech legen. Da Sie kaum aufgehen, muss auch kein großer Abstand eingehalten werden.
  5. Mit einem Pinsel kalte Milch auf die Plätzchen auftragen und ca 10 -12 Minuten bei 180 Grad backen.
Rezept Hinweise

Ein sehr einfaches Rezept für knusprige Spekulatius.
Da die Spekulatius durch das Hirschhornsalz aufgehen, sollte  der Teig dünner wie normale Plätzchen ausgerollt werden. 
Beim Backen evt. Zeit und Temperatur  anpassen. Die Plätzchen sollten die typische Spekulatiusfarbe aufweisen.  Zu dunkel wird es leicht bitter.

Dieses Rezept teilen