Abbrennen

Unter Abbrennen versteht man bei der Herstellung von Brandteig oder Flammeries, das auskochen der Stärke.
Unter ständigem Rühren mit einem Gummispatel oder Holzlöffel verkleistert die Stärke.
Der Teig bildet einen Kloß und am Topfboden bildet sich ein weißer Belag. Der Vorgang des Abbrennens sollte mindestens 3 Minuten durchgeführt werden. 

Brandteig

0,25 l Milch
125 g Butter
200 g Mehl
3-5 Eier
Salz

– Milch und Butter mit einer Prise Salz zusammen aufkochen.
– das gesiebte Mehl auf einmal zugeben.
abbrennen.

– Leicht abkühlen lassen. Die Masse sollte ca. 40 Grad haben. 
– Eier nacheinander zugeben und unterschlagen. Noch ca. 3 Minuten gut durchrühren. (Anschlagmaschine) 

Verwendung:
Windbeutel, Pommes dauphine, Eclairs