image_pdfimage_print

Haselnussflammerie

1 l Milch
100 g Grieß
1 Vanillestange
75 g geröstete Haselnüsse
4 cl Haselnusslikör oder Amaretto
Prise gemahlener Zimt
100 g Zucker
3 Eier

– Vanilleschote längs halbieren und das Mark herausschaben.
– Milch mit der Vanille zum Kochen bringen.
– Grieß einrühren und ausquellen lassen.
– Eier trennen.
– Haselnüsse, -Likör und Zimt unterziehen.
– Eigelb mit dem Zucker verrühren und unter die noch heiße Masse ziehen.
– Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Mit Vanille oder Schokoladensauce servieren.

Erdbeerflammerie

20160518_21444710 Portionen

300 ml Wasser
300 ml Weißwein
100 g Grieß
120 g Zucker
1 Zitronen – Abrieb und Saft
600 g Erdbeerpüree
4 Eiweiß
4 Eigelb

– Wasser und Weißwein zum Kochen bringen.
– Grieß einrühren und ausquellen lassen.
– Eigelb mit dem Zucker verrühren und unter die noch heiße Masse ziehen.
– Erdbeerpüree unter die Grießmasse ziehen.
– Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.
– Abfüllen und kalt stellen.

Grießflammerie

Grießflammerie

Das klassische Rezept eines Griessflammeries besteht  nur aus Milch, Grieß, Zucker und Ei als Grundzutaten.  In dieser Variante des Rezeptes wird durch die Schlagsahne der flammerie besonders Luftig und erhält noch eine cremige Note. 

0,5 l Milch
1 Vanillestange
Abrieb einer halben Zitrone
Abrieb einer halben Orange
50 g Weichweizen Grieß
125 g Zucker
6 Eigelbe
5 Blatt Gelatine
400 g Schlagsahne

– Milch mit der Vanille und dem Abrieb der Zitrusfrüchte aufkochen.
– Grieß einrühren, kurz quellen lassen.
– Zucker mit dem Eigelb schaumig rühren und in die noch heiße Grießmasse einrühren.
– aufwallen lassen.
– eingeweichte Gelatine unterziehen.
– abkühlen lassen.
– geschlagene Sahne unterheben.

Kann abgefüllt in Portionsformen gestürzt werden.

Dazu passen säuerliche Fruchtsaucen, Kirschen, Zitrusfrüchte etc.